Donnerstag, 28. September 2017

Tag 11

Heute sind wir ohne unsere Austauschschüler unterwegs gewesen und haben etwas über die Geschichte von Rochester gelernt.
Erst sind wir in das Science and History Museum gegangen, was ziemlich interessant war, da das Museum zweigeteilt ist. In der unteren Etage konnte man experimentieren und in der zweiten Etage wurde dann die Geschichte der Sklaven aufgezeigt. 
Die Führung war sehr anschaulich, da wir durch ein Rollenspiel mit eingebunden wurden, was das Ganze interessanter gemacht hat und so jeder gezwungen war zuzuhören. 






Nach dem Museum hat Frau Green uns dann ein paar Sehenswürdigkeiten in Rochester, wie zum Beispiel die High Falls, gezeigt und hat uns kurze Informationen dazu gegeben. 





Wir waren alle sehr hungrig und waren froh als wir endlich das Essen aus dem Dinosurier BBQ geholt haben. Gegessen haben wir jedoch in einem Kriminallabor. John Clark (einer der Eltern) ist dort der Leiter und arbeitet dort als Waffenexperte. Er war so nett uns durch das Gebäude zu führen und uns zu erzählen was dort gemacht wird. Es war sehr schön mal ein Crime Lab von innen zusehen, da man sowas normalerweise nur im Fernsehen sieht. Leider durften wir keine Bilder machen außer in der Waffenkammer.  Eines der unglaublichsten Dinge war, dass Apple bessere Informatiker als das FBI hat und somit dem FBI immer einen Schritt voraus ist. Im Ganzen war das eine sehr schöne Tour durch Rochester, wäre jedoch besser gewesen, wenn es nicht 29° gewesen wären. 
Nach den Trip wurden wir von unseren Austauschschülern abgeholt und haben dann den restlichen Tag in den Familien verbracht.

Gina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.